Zum Hauptinhalt springen

Teil 1: Gewürze & Rubs

In der ersten Runde der Genuss-Offensive geht es um das richtige Würzen beim Grillen. Welche Gewürze dafür unverzichtbar sind, und mit welchen Kniffen man sich der Aufgabe am besten annimmt, verraten uns die Experten von Ankerkraut. Sowohl die Basic-Tipps zum Einstieg und als auch die Variante für mehr Fingerspitzengefühl und Feinsinn.

Doch damit nicht genug. Im Grill TV widmet sich Grill-Guru Pitmaster X dem Einsatz von Salz, Gewürzen und Rubs – inklusive Überraschungsgast Stefan von Ankerkraut und dem neuen Gasgrill Rogue® Special Edition. Und auch die Grill Drill Academy hat eine Lektion zum Thema parat.

Unsere Extra-Zutat für Spaß und Spannung: das Gewinnspiel Grill Flow. Finde den richtigen Weg zum Grill und bringe die Gewürze mit.

 

Einfach Grillen: ein Rub, ein Treffer

Mancher kleine Handgriff hat beim Würzen große Wirkung. Bestes Beispiel sind Rubs, um das Fleisch vor der Zubereitung auf dem Grill zu würzen. Neben den besonderen Aromen, die die Würzmischung beiträgt, sorgt sie für eine knusprige Ummantelung des Fleisches. Nun mag die Zubereitung des Rubs eine kulinarische Wissenschaft für sich sein, doch der Anfang ist leicht gemacht mit den Allrounder-Rubs, die Ankerkraut empfiehlt. Eines für jede Fleischsorte: „einfach“ Rubs für Schwein, Rind, Geflügel sowie Fisch.

Und wie geht es?

Das Fleisch vorab mit etwas Senf oder wenigen Tropfen Öl einreiben, damit die Würzmischung besser haftet. Anschließend das Fleisch großzügig mit dem Rub würzen – fertig! „Der Rub ‚Für Schwein‘ orientiert sich an unserer klassischen BBQ-Mischung ‚Magic Dust‘ und steht für: einfache Anwendung für genialen Geschmack“, meint Anne Lemcke von Ankerkraut.

Und auf dem Grill?

Jetzt geht in die heiße Phase, denn nur mit der richtigen Zubereitung können die Gewürze zum gelungenen Endergebnis beitragen. Und auch wenn wir natürlich unsere SIZZLE ZONE™ lieben, sollten wir mit extremer Hitze vorsichtig hantieren. Schlichtweg, weil geschmackvolle Bestandteile der Gewürze verbrennen könnten. Der gewohnte Umgang mit dem jeweiligen Grillgut ist demnach zwar in Ordnung – auch bei direkter Hitze – doch sollte man den Fisch oder das Fleisch etwas genauer im Auge behalten.

Kaufen kann man die "Einfach Grillen" Gewürze und Rubs übrigens im Ankerkraut Shop. 
Mit dem Gutschein-Code GENUSS erhält man 15% Rabatt!

Besser Grillen: Rubs für Anspruchsvolles

"Tennessee Teardown" nennt sich beispielsweise ein Rub, den Ankerkraut vor allem für Ribs und den Klassiker "Pulled Pork" empfiehlt. Bei diesen Long Jobs am Grill ist nicht nur Ausdauer gefragt, sondern eben auch das richtige Händchen für die Würzmischung. „Mit einem genau auf die richtige Temperatur gebrachten Gasgrill“, so Michèl Voragen von Napoleon Grills ironisch, „kann man sich wirklich auf das Würzen konzentrieren“. "Tennessee Teardown" bringt eine leichte Schärfe mit, vergisst darüber aber das Würzen nicht. Der Rub enthält edelsüßes Paprika, Meersalz, Roh-Rohrzucker, Senfmehl, Knoblauch, Zwiebel, schwarzen Pfeffer, Sellerie, Oregano, Cumin, Thymian, Koriandersaat und Piment.

Der Kniff bei der Sache

Mal am Beispiel "Pulled Pork" erklärt, wie man zu einem genussreichen Fleisch-Erlebnis gelangt: Den Schweinenacken oder die Schweineschulter zunächst mit ein wenig Öl oder Senf einreiben, dann den Rub aufbringen. Dabei nicht mit der Würzmischung geizen. Nun wird das gute Stück luftdicht in Folie verschlossen und für 24 Stunden in den Kühlschrank verbracht. Die Würze des Rubs durchzieht das Fleisch in aller Ruhe. Diese Geduld wird mit wunderbar aromatischem Fleisch belohnt, dessen Würze insbesondere dem Pulled Pork köstlich gut ansteht.

Und auf dem Grill?

Das Pulled Pork wird nicht ohne Grund als „Long Job“ bezeichnet. Die Nachbarn haben sich kurzfristig angesagt und Sie müssen für die Verpflegung sorgen? Bitte nicht mit einem Pulled Pork, es sei denn die Nachbarn lassen sich noch mindestens einen Tag vertrösten. Denn: Neben der langen Marinierzeit, ist auch die Zubereitungszeit nichts für Ungeduldige. Auf nur 110 bis 120 Grad Celsius wird das Fleisch in den Grill gegeben – idealerweise mit Rauch zu Beginn. Bis dann ein mehrere Kilo schweres Stück Fleisch die ideale Kerntemperatur von etwa 90 Grad Celsius erreicht hat, kann locker 8 bis 12 Stunden oder noch länger dauern.

"Tennessee Teardown" und weitere Rubs für Anspruchsvolles finden sich im Ankerkraut Shop. 
Mit dem Gutschein-Code GENUSS erhält man 15% Rabatt!

Grill Flow: Gewinnspiel für Grillfreunde

Die Gewürze auf den Grill in der gleichen Farbe ziehen. Die einzelnen Verbindungslinien dürfen sich dabei nicht kreuzen. Aber keine Sorge, es gibt immer eine Lösung.

Beim Grill Flow Game geht es nicht um die Zeit, sondern nur um den Spaß. Wer die Aufgabe löst, kann  an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Oder einfach weiterspielen  – mit +1 kann man den Schwierigkeitsgrad erhöhen.

Auf zum Grill Flow Game

Rub’n Roll: Pitmaster X und Stefan von Ankerkraut

In diesem Video stellt uns Pitmaster X seine Lieblings-Cuts vor und macht sich mit Stefan Lemcke von Ankerkraut an einen ganz besonderen Rub. Eine echte Lektion in Sachen Rub'n Roll.

Ankerkraut legt nach: noch ein Video über Rub'n Roll

Die beiden Gründer von Ankerkraut, Anne und Stefan, haben sich anläßlich der Kooperation mit Napoleon Grills extra an einen neuen Clip gemacht. Keine Frage, sie kennen sich aus mit dem entscheiden Dreiklang von gutem Fleisch, guten Gewürzen und einem guten Grill.

Grill Drill Academy

Mehr über das Salzen, Würzen und Verfeinern von Grillgut widmet findet sich in unserer Grill Drill Academy:

Lektion 3: Rubs, Marinaden & Co.

Rezepte

Noch mehr Anregung gefällig? Wir haben einige der besten Rezepte von Grill-Profis und Food-Bloggern für Sie zusammengetragen.

Zu den Rezepten