Zum Hauptinhalt springen

DIE BESTEN GRILLREZEPTE. HIER!

Rezepte von Grillprofis und Food-Bloggern...und wieso nicht von dir? Erstelle dein Lieblingsrezept!

Lammkeule vom Gasgrill

Camillo Tomanek

© Don Caruso BBQ http://www.doncaruso-bbq.de Ostern steht vor der Haustür und deshalb gab es bei mir eine Lammkeule vom Gasgrill als kleinen Test für den Ostersonntag. Mein neuer Napoleon macht richtig Spaß, aber wenn die Verwandtschaft anrückt will man ja nichts dem Zufall überlassen (war das erste Mal, dass ich darauf länger indirekt gegrillt habe) und so gab es ne kleine Testvergrillung, die ich direkt dazu genutzt habe, ein kleines Rezept auszuarbeiten.

Zubereitungszeit

0.5 h

Vorbereitungszeit

1.5 h

Schwierigkeit

mittel
Lammkeule vom Gasgrill

Zutaten

Lammkeule, pro Person ca. 500g
DonMarco’s Maffia Coffee oder eine Mediterrane Gewürzmischung
3 EL Olivenöl
Zucker
Smokewood Rotweinfass zum Smoken
2-3 kleine Zweige Rosmarin

Tipp

Als erstes ein kleiner Tipp zu den Mengen: Auf den Fotos seht ihr eine Milchlammkeule die ca. 500 g gewogen hat, das ist die perfekte Größe für einen hungrigen Erwachsenen.

Zubereitung

1. Als erstes habe ich ich mir meinen Rub mit Zucker gemischt, das Verhältnis lag bei 5 Teilen Rub zu 1 Teil Zucker. Für die kleine Keule, die ich hatte, brauchte ich nur 2 EL Rub/Zucker Mischung.

2. Die Lammkeule wird mit dem Olivenöl eingerieben und mit dem Rub bestreut, anschließend wandert sie für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank.

3. Der Grill wird auf ca. 160°C vorgeheizt, eine Handvoll gewässerter Rotweinspähne (ca. 30 Minuten) wird mit der gleichen Menge an trockenen Spähnen gemischt und mit 2-3 kleinen Rosmarinzeigen in eine SmokeTube gepackt und auf die Brennerabdeckung gelegt.

4. Sobald ihr merkt, dass etwas Rauch entsteht, ist es Zeit die Lammkeule auf den Gasgrill zu legen. Gegrillt wird indirekt und bis zu einer Kerntemperatur von ca. 70 °C. Das dauert bei einer kleinen Keule, wie ich sie hatte, ca. 40 Minuten.

5. Als Beilage habe ich mich für einen klassischen Salat mit einigen Nüssen und Körnern entschieden und dazu gab es frische Drillinge, die vorgekocht waren und anschliessend in einer Pfanne mit heisser salziger Butter leicht angeröstet wurden.

Viel Spaß bei der Ostereiersuche und dem Nachgrillen!

Teilen

Bewerten

Ähnliche Rezepte

Zurück