Zum Hauptinhalt springen

DIE BESTEN GRILLREZEPTE. HIER!

Rezepte von Grillprofis und Food-Bloggern...und wieso nicht von dir? Erstelle dein Lieblingsrezept!

Rippchen vom Grillweltmeister

Oliver Sievers

© Don Carne / Oliver Sievers

Zubereitungszeit

> 3 h

Vorbereitungszeit

0.5 h

Schwierigkeit

schwer
Rippchen vom Grillweltmeister

Zutaten

Für 4–6 Personen

2300 g Iberico Ribs
100 ml Cola
Fertigen Magic Dust Rub oder alternativ:
60 g Paprikapulver
30 g Meersalz
60 g brauner Zucker
20 g Knoblauchpulver
30 g Chilipulver
30 g gemahlener Kreuzkümmel
30 g Senfpulver
15 g gemahlener schwarzer Pfeffer
20 g Cayennepfeffer

Zutaten für den Glaze (Glasur)
235 ml BBQ Sauce
235 ml Ahorn Sirup
30 g Chiliflocken

Tipp

Zum Abziehen der Silberhaut verwendet man am besten den stumpfen Stiel eines Löffels und fährt entlang eines Knochens unter die Haut. Anschließend kann man sie ein Stück anheben und sie danach nahezu am Stück abziehen. Wenn Sie die Silberhaut nicht entfernen, wird sie im Laufe des Garprozesses zäh und macht das Essen der Rippchen schwierig.

Zubereitung

Step 1
Bevor Sie direkt starten, stellen Sie sicher, dass die Rippchen schon ca. eine Stunde ausgepackt gelegen haben, damit Sie auf Zimmertemperatur kommen konnten. Des Weiteren können Sie jetzt schon den Grill oder Smoker auf ca. 135 °C bei indirekter Hitze vorheizen.

1. Bereiten Sie den Rub vor, indem Sie alle Zutaten sorgfältig miteinander vermischen.
(Sollten Sie unseren fertigen Magic Dust Rub verwenden, können Sie sich das Anmischen sparen und diesen Schritt überspringen!)

2. Anschließend wird die Silberhaut von der Rippchen-Innenseite entfernt bzw. Abgezogen.

Step 2
3. Wenn die Silberhaut entfernt ist, können die Ribs sorgfältig von allen Seiten mit dem Rub mariniert werden. Achten Sie darauf, dass alle Seiten gleichmäßig bedeckt sind.

4. Legen Sie die Ribs für ca. eine Stunde, mit der Knochenseite nach unten, auf den Grill.

Es hat sich bewährt eine Schale unter die Rippchen zu legen, da diese im Ofen Saft und Fett verlieren werden. Dann spart man sich am Ende eine langwierige Reinigung des Ofens.

Während die Rippchen langsam garen, können Sie schon die Alufolie vorbereiten. Nehmen Sie dafür ca. einen Meter lange Bahnen der Folie und schlagen Sie diese in der Mitte um, sodass die Bahnlänge halbiert wird und die matte Seite nach außen zeigt. Es braucht so viele Bahnen Alufolie, wie Rippchen auf dem Grill liegen!

Step 3
5. Nach der ersten Stunde auf dem Grill nehmen Sie die Rippchen heraus und legen sie mit der Knochenseite NACH OBEN auf die Alufolie. Anderfalls würde die Folie beim einpacken der Rippchen einreißen.

6. Jetzt kann die Cola auf die Alufolie gegeben werden. (Nehmen sie ca. 30 bis 40 ml Cola pro Rippe)

7. Wenn sich sowohl Cola als auch die Ribs auf der Folie befinden, kann diese vorsichtig und so dicht wie möglich verschlossen werden. Achten Sie darauf, dass die Folie nicht einreißt.

8. Nachdem alle Rippchen eingewickelt sind, geben Sie sie für weitere 2 Stunden bei 135 °C auf den Grill.

Step 4
Da die Ribs wahrscheinlich schon fantastisch aussehen, läuft Ihnen vermutlich schon das Wasser im Mund zusammen. Aber! Geduld! Nicht mehr lange und es kann gegessen werden. Bevor es jedoch soweit ist, muss erst noch der „Glaze“ bzw. die Glasur vorbereitet werden.

9. Für die Glasur nehmen Sie die BBQ Sauce, den Ahorn Sirup und die Chiliflocken und vermischen alles sorgfältig. 10 Minuten bevor die Ribs erneut vom Grill kommen, stellen Sie die Mischung auf niedrigster Stufe auf den Herd und halten sie warm.

10. Die BBQ Ribs waren jetzt insgesamt 3 Stunden auf dem Grill und können aus der Alufolie befreit werden. Passen Sie bitte auf, dass Sie sich beim Auspacken nicht verbrennen!

Step 5
11. Regeln Sie den Grill runter auf 100 °C.

12. Anschließend werden die Rippchen sorgfältig, von allen Seiten, mit dem Glaze bestrichen (ein Backpinsel eignet sich gut) und für weitere 30 Minuten auf den Grill gelegt.

TIPP: Je nach belieben, kann das Bestreichen der Ribs mehrfach wiederholt werden.

Nach dem Bestreichen und den letzten 30 Minuten auf dem Grill sind die Rippchen fertig und können serviert werden!

Teilen

Bewerten

Ähnliche Rezepte

Zurück