Zum Hauptinhalt springen

DIE BESTEN GRILLREZEPTE. HIER!

Rezepte von Grillprofis und Food-Bloggern...und wieso nicht von dir? Erstelle dein Lieblingsrezept!

Bolognese Calzone Sticks

Camillo Tomanek

© Don Caruso BBQ http://www.doncaruso-bbq.de

Zubereitungszeit

0.5 h

Vorbereitungszeit

0.5 h

Schwierigkeit

mittel
Bolognese Calzone Sticks

Zutaten

2x Pizzateig (Blechgröße)
400 g Rinderhackfleisch
4 TL Bolognese Gewürz von Ankerkraut
200 g Pizzakäse (gerieben)
200 g Cheddar (gerieben)
Olivenöl
250 ml Tomatensoße

Tipp

Meine Bolognese Calzone Sticks sind perfekt dazu geeignet, um auf Partys den kleinen Hunger zu vertreiben. Ob warm oder kalt, Abnehmer dafür gibt es immer reichlich!

Silvester steht vor der Tür und der eine oder andere sucht noch nach einer Kleinigkeit, die er als Snack für zwischendurch anbieten kann. Da kann ich euch meine Bolognese Calzone Sticks empfehlen! Ob kalt oder warm, sie schmecken immer und passen auch hervorragend zu einem Salat als Beilage. Gleichzeitig sind der Füllung keine Grenzen gesetzt, packt einfach alles rein, was ihr wollt!

Zubereitung

1. Das Hackfleisch anbraten und mit der Tomatensoße und dem Bolognese Gewürz vermischen und für ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Nach Bedarf noch etwas Tomatensoße zugeben, aber achtet darauf, dass die Soße nicht zu flüssig wird.

2. Pizzateig ausrollen und in 4 bis 6 Teile schneiden, größere „Calzone Sticks“ eignen sich perfekt dazu geteilt zu werden, wobei die kleineren eher als Portion gedacht sind.

3. Die Stücke mittig mit der Füllung belegen und mit ca. 200 g Pizzakäse/Cheddar bestreuen.

4. Das Ganze mit dem 2. Pizzateig abdecken und so andrücken, dass man „Sticks“ erhält. Die Stücke teilen und die Ränder gut verschließen und mit Olivenöl bestreichen.

5. Grill auf 200°C vorheizen, die Bolognese Calzone Sticks für ca. 10 Minuten indirekt grillen.

6. Nach 10 Minuten die Sticks mit dem restlichen Käse bestreuen und weiterhin bei 200°C für ca. 15 Minuten grillen. (Denkt bitte daran, dass kleinere Sticks nicht so lange brauchen und eventuell früher fertig sind!)

7. Am besten mit einer pikanten Soße zum dippen servieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen (das Ganze geht auch im Backoffen) und gebt mir Bescheid, wenn ihr mal eine andere Füllung ausprobiert habt!

Teilen

Bewerten

Ähnliche Rezepte

Zurück